FabLab 1200

In unserer Mitmachwerkstatt haben außer das FabLab alle Bereiche ein klar ersichtliches Handwerk, und den kann man im Namen ablesen: In der Holzwerkstatt gibt es viele Möglichkeiten Holz in Form zu bringen, zu verbinden und zu gestalten. Ähnlich ist es für die Metall- und Textilwerkstatt, für den Keramikbereich und unser Fotostudio.

Aber was macht das FabLab? Nun, zum einen ist bei uns die Elektronikwerkstatt untergebracht. Dort kann man Schaltkreise entwerfen, Platinen fertigen und mit elektronischen Bauteilen mittels Löten “bestücken”. Elektronische Messinstrumente ermöglichen das Testen und Experimentieren. Eigentlich könnte das auch eine eigener Bereich mit dem Namen “Elektronikwerkstatt” sein, aber wir dachten, dass es gut in unser FabLab passt.

“FabLab” steht für “FABrikationsLABor”. Hier werden neuartige Fertigungsweisen angeboten, die für das 20. und 21. Jahrhundert typische Gegenstände z.B. aus Plastik mit Computer-gesteuerter Präzission möglich machen. Somit ergänzt das FabLab das eher traditionelle Angebot der anderen Bereiche im Makerspace. Da in eine Werkstatt nun keine Fabrik in großindustriellen Maßstab Platz finden würde (und natürlich absolut unerschwinglich für ein gemeinnütziges Projekt ist), konzentriert man sich auf wenige, aber sehr vielseitig einsetzbare Fertigungsmaschinen. Für jedes FabLab ist das Dreigestirn aus 3D-Drucker, CNC-Fräse und Lasercutter stilbildend.

Was damit angestellt wird, ist natürlich jedem selbst überlassen. Allerdings eignet sich dieser Ort besonders für die “technisch Kreativen” und Erfindergeister, die hier z.B. ihren Prototypen für ihr Flugzeugmodell oder Wetterstation entwerfen und bauen möchten. Da die wichtigsten Maschinen alle Computer-gesteuert sind, ist klar, dass man hier auch viel über Computer lernen wird, insbesondere Programmierung, 3D-Modellierung und Simulation. Reizvoll aber auch zwiespältig ist das Thema Robotik, künstliche Intelligenz/Schwarmverhalten, Drohnen. All das kann man im FabLab machen. Damit ist das FabLab nicht nur ein Ort, wo diese recht abstrakte Technologie erfahrbar und erlernbar wird, sondern auch moralische Diskussionen mal scherzhaft, mal ernst, immer mitschwingen.